Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 8.673 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Dom - Ruschütz - Rzuszcze - Stolp i. Pom. Pommern - Schloss

Ansichtskarte
Heute: Gemeinde Główczyce im Powiat Słupski (Kreis Stolp)

Vor 1945 gehörte Ruschütz zum Landkreis Stolp im Regierungsbezirk Köslin der Provinz Pommern.
Die Gemeindefläche war 1.172 Hektar groß.
In der Gemeinde gab es insgesamt zwei Wohnorte: Ruschütz, Sophienthal.

Das ehemalige Rittergut, das in alten Urkunden Rusche oder Rutze heißt und das später Ruschitz und dann Ruschütz genannt wurde, war ehemals ein Lehen der Familie Kleist.
Im Jahr 1499 belehnt der pommersche Herzog Bogislaw X. seinen Rat Jürgen Kleist mit Ruschütz, das die Gebrüder Martin und Tetzlaff Puttkamer von Angehörigen der Familie Damerow gekauft hatten.
Das zugehörige Dorf war in Form eines kleinen Gassendorfs angelegt worden. 1717 war Joachim Ewald von Kleist der Besitzer des Dorfs.
Nach seinem Tod einigten sich seine Söhne 1740 darauf, dass der älteste Sohn, der Leutnant Franz Casimir von Kleist, das Dorf für 12.000 Reichstaler als Besitz erhält.

ungelaufen - unbeschrieben

ALTER/ZEIT/STEMPEL: Geschätzt bis 1925

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Ernst Lohöfener, Photogr., Bielefeld

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: B 66

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 13,5 x 9

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig, ungebraucht
Preis: 39.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner