Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.722 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Hademar Bankhofer * in Klosterneuburg, Niederösterreich

Autogramme
Österreichischer Journalist mit Schwerpunkt auf Gesundheitsthemen

Hademar Bankhofer, geboren 13. Mai 1941 in Klosterneuburg, Niederösterreich

1968 heiratete Bankhofer Lieselotte „Lizzy“ Fürst.
Er ist Vater eines Sohnes und Großvater von vier Enkelkindern.
Der 1971 geborene Sohn Hademar Harald Bankhofer jr. ist der in Österreich bekannte Radiomoderator Hadschi Bankhofer.

Er moderiert TV-Sendungen und ist Autor zahlreicher Bücher.
Darüber hinaus schreibt Bankhofer zahlreiche Glossen zu Gesundheitsthemen in diversen deutschsprachigen Zeitungen und Magazinen und hat zahlreiche Auftritte als Experte in deutschen und österreichischen Radio- und TV-Sendern.

Der österreichische Medizinjournalist, der sich selbst als „Mr. Gesundheit“ bezeichnet, wurde vor allem durch seine Auftritte in Magazin-Sendungen verschiedener deutschsprachiger Sender bekannt.
Ein Teil dieser Verträge wurde von den Sendern gekündigt, nachdem Gerüchte aufgekommen waren, dass Bankhofer Schleichwerbung für Pharmaprodukte betrieben hätte.
Er schreibt regelmäßig Kolumnen in verschiedenen Zeitungen.
Bankhofers Methodik, insbesondere sein Umgang mit wissenschaftlichen Studien und sein journalistisches Verhaltensethos, ist seit dem Skandal um mögliche Schleichwerbung für Produkte der Klosterfrau Healthcare Group umstritten.

Bis 2008 trat Bankhofer regelmäßig als „Gesundheitsexperte“ im ARD-Morgenmagazin auf.
Am 24. Juli 2008 beendete der WDR, der das Format produziert, die Zusammenarbeit mit Bankhofer mit sofortiger Wirkung, da er einen bestehenden Beratervertrag mit dem Konzern Klosterfrau Healthcare Group verschwiegen und auf Nachfrage widersprüchlich geantwortet habe.

Bankhofer ist als c/o TV-Gesundheitsexperte Mitglied des Österreichischen Werberates. Dessen Präsident Michael Straberger erklärte im Januar 2011 in einem Interview des Der Standard auf Frage nach den mutmaßlichen Schleichwerbungsaktivitäten Bankhofers, er habe mit ihm „noch nicht geredet“.

Auszeichnungen

1976: Kulturpreis der Stadt Klosterneuburg
1983: Großer deutsche Künzle-Preis
1989: Goldenes Ehrenzeichen des Landes Wien
1991: Berufstitel Professor vom Bundesministerium für Wissenschaft Österreich als Anerkennung für seine Arbeit auf dem Gebiet der Medizin und Gesundheitsvorsorge
1997: Ehrenmedaille für Wissenschaft & Kunst der Albert-Schweitzer-Gesellschaft
1997: Euro Crystall Globe
1998: Goldene Verdienstmedaille des Kneipp-Bundes
2007: Großes Ehrenzeichen des Landes Kärnten


Original-Autogramm, handsigniert

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Foto © WDR

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 07.04.2020
Preis: 7.00 €
 
artikel verkauft
Anzahl:   0






Banner

Banner