Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.722 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Michael Schreiner * München † 2019 (BR:Dahoam is Dahoam)

Autogramme
Deutscher Schauspieler

Michael Schreiner, geboren 20. Januar 1950 in München

verstorben 8. September 2019

Michael Schreiner starb am 8. September 2019 im Alter von 69 Jahren und wurde auf dem Münchner Nordfriedhof beigesetzt.

Schreiner engagierte sich im Kuratorium der Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind in Tannheim bei Villingen-Schwenningen. Die Stiftung setzt sich für chronisch kranke Kinder und ihre Familien ein.

Bereits als 16-Jähriger begann Schreiner mit der Ausbildung an der Schauspielschule München.

Von 1989 bis 1994 spielte er im Ludwigshafener Tatort den Assistenten von Hauptkommissarin Lena Odenthal, Seidel.

In der im Bayerischen Rundfunk ausgestrahlten Fernsehserie Dahoam is Dahoam verkörperte Schreiner, der zur Stammbesetzung gehörte, von 2007 bis 2015 den Knecht Xaver.

Bekannt wurde Schreiner auch als aufgebrachter Chef in einem Werbespot der Sozialkampagne Schreib dich nicht ab – Lern lesen und schreiben! des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung.

Filmografie (Auswahl)

1969: Nur der Freiheit gehört unser Leben (Fernsehfilm)
1970: Der Bettenstudent oder: Was mach’ ich mit den Mädchen?
1970: Schulmädchen-Report: Was Eltern nicht für möglich halten
1971: Der neue Schulmädchen-Report. 2. Teil: Was Eltern den Schlaf raubt
1971: Was Männer nicht für möglich halten
1972: Schulmädchen-Report. 3. Teil: Was Eltern nicht mal ahnen
1987: Tatort: Gegenspieler
1988: Drei D
1989: Die schnelle Gerdi
1989: Tatort: Die Neue
1990: Tatort: Rendezvous
1990: Werner – Beinhart!
1991: Allein unter Frauen
1991: Tatort: Tod im Häcksler
1992: Tatort: Falsche Liebe
1993: Rußige Zeiten
1993: Im Teufelskreis
1993: Tatort: Die Zärtlichkeit des Monsters
1994: Tatort: Der schwarze Engel
1995: Alle lieben Willy Wuff
1995: Japaner sind die besseren Liebhaber
1995: Nur über meine Leiche
1996: Workaholic
1997: Die Apothekerin
1998: Tatort: Gefallene Engel
1999: Mit fünfzig küssen Männer anders
1999: Polizeiruf 110: Über den Dächern von Schwerin
2000: Für alle Fälle Stefanie – Doppeltes Spiel
2001: Forsthaus Falkenau (Fernsehserie, eine Episode)
2001: Clowns
2002: Der Bulle von Tölz: Mörder unter sich
2003: Baltic Storm
2005: Der Bulle von Tölz: Ein erstklassiges Begräbnis
2005: Die Rosenheim-Cops – Die letzte Weißwurst
2007: Die Rosenheim-Cops – Der Untergang von Rosenheim
2007–2015: Dahoam is Dahoam (Fernsehserie)
2008: Räuber Kneißl (Regie: Marcus H. Rosenmüller) Rolle: Erbracher
2013: Tatort: Aus der Tiefe der Zeit

Theater (Auswahl)

2004: Elling


Original-Autogramm, handsigniert

ALTER/ZEIT/STEMPEL: unbekannt, 2007-2015

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: BR/Bayerisches Fernsehen

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 15.01.2021
Preis: 6.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner