Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.722 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Leopold von Verschuer * 1961 Brüssel (SOKO Wismar)

Autogramme
Deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher, -regisseur und -autor sowie Theaterregisseur und Übersetzer

Leopold von Verschuer, geboren 1961 in Brüssel

Leopold von Verschuer lebt in Berlin-Neukölln und ist verheiratet mit der Autorin Kathrin Röggla.

Leopold von Verschuer wuchs als Kind deutscher Eltern in seiner Geburtsstadt auf und besuchte dort auch das Conservatoire Royal; sein Vater Helmut von Verschuer war Europabeamter, sein Großvater Otmar von Verschuer einer der führenden Rassenhygieniker während der NS-Zeit.

Seine schauspielerische Laufbahn begann er an Berliner Theatern.
Von 1986 bis 1993 arbeitete er am Theater an der Ruhr, mit dem er auf weltweite Tourneen ging.
In den Folgejahren war von Verschuer an einer Vielzahl von Bühnen im In- und Ausland engagiert, in Deutschland unter anderem an den Theatern in Bonn und Freiburg, am Teo Otto Theater in Remscheid, in Berlin am Hebbel-Theater und an den Sophiensælen, am Staatstheater Kassel, am Münchner Residenztheater und dem Grillo-Theater in Essen.
In Österreich spielte er am Wiener Volkstheater und dem Tanzquartier sowie dem Steirischen Herbst, in der Schweiz gastierte von Verschuer am Theater Basel, in Zürich am Theater an der Winkelwiese und dem Theater am Neumarkt, ferner am Théâtre Vidy-Lausanne und der Comédie de Genève.
Von Verschuer, der akzentfreies Französisch spricht, hatte darüber hinaus Engagements an Bühnen in Frankreich und Portugal.
An vielen der genannten Theatern wirkte von Verschuer in der Vergangenheit auch als Regisseur, so anlässlich verschiedener Ur- und deutscher Erstaufführungen.

Bekannte Rollen seiner Theaterlaufbahn waren die Titelfiguren in Torquato Tasso von Johann Wolfgang von Goethe, in Molières Don Juan, Julius Caesar von William Shakespeare und Heiner Müllers Hamletmaschine.

Von Verschuer ist auch als Übersetzer von Texten aus dem Französischen tätig, und zwar sowohl für die Bühne als auch für Hörfunk und Fernsehen.
Hieraus entwickelten sich intensive Zusammenarbeiten mit den Schriftstellern Valère Novarina, Alvaro García de Zúñiga und Kathrin Röggla.
Seine Übersetzungen erscheinen vor allem aber im Alexander Verlag Berlin und im Verlag Matthes & Seitz Berlin.

Für den Hörfunk arbeitet von Verschuer seit Mitte der 1990er Jahre in verschiedenen Bereichen, überwiegend als Sprecher und Regisseur, neben seiner Übersetzertätigkeit auch als Bearbeiter (Wort).

Seltener sind seine Ausflüge vor die Kamera.
Sporadisch ist er seit Mitte 1980er Jahre auf dem Bildschirm zu sehen, unter anderem gastweise in verschiedenen Krimiserien, darunter Tatort, Polizeiruf 110 oder SOKO Wismar.

Weiterhin veranstaltet von Verschuer Lesungen und moderiert selber Autorenlesungen oder Gesprächsreihen mit Autoren.

Filmografie (Auswahl)

1983: Ediths Tagebuch
1984: Der Lehrer und andere Schulgeschichten
1986: Rosa Luxemburg
1995: Die Wache – Disharmonien
2006: SK Kölsch – Falks Fall
2007: Nur ein kleines bisschen schwanger
2007: Tatort – Sterben für die Erben
2007: Ein Abend aus Avignon
2007: Ein starkes Team – Unter Wölfen
2010: Polizeiruf 110 – Die Lücke, die der Teufel lässt
2013: Bella Familia – Umtausch ausgeschlossen
2013: Christine. Perfekt war gestern!
2014: SOKO Wismar – Tödliche Nebenwirkungen
2016: Einsamkeit und Sex und Mitleid


Original-Autogramm, handsigniert; sehr selten

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Agentur Factory, Köln

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 29.01.2021
Preis: 7.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner