Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.722 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Franziska Weisz * 4. Mai 1980 in Wien (Tatort)

Autogramme
Österreichische Filmschauspielerin

Franziska Weisz, geboren 4. Mai 1980 in Wien

2015 heiratete sie den Regisseur Felix Herzogenrath, den sie 2012 bei Dreharbeiten zur ZDF-Serie Die Bergretter kennengelernt hatte.

Weisz übernahm 2015 als Nachfolgerin von Petra Schmidt-Schaller die Rolle als Tatort-Kommissarin an der Seite von Wotan Wilke Möhring.


Franziska Weisz (manchmal auch Franziska Weiss oder Weiß) wuchs in Breitenfurt bei Wien auf.
Nach der Matura am Bundesrealgymnasium in Perchtoldsdorf bei Wien 1998 begann sie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Wien.

Als Schauspielerin eher zufällig entdeckt wurde sie 1999 vom österreichischen Regisseur Ulrich Seidl für seinen Film Hundstage, in dem sie die Rolle der Klaudia spielte.
Nach den Dreharbeiten begann sie ein Studium der International Relations and Media in England, zunächst an der De Montfort University in Leicester und später am King’s College in London, das sie mit einem Master Degree in Development and Environment abschloss.
Bereits während des Studiums nahm sie immer wieder Rollen in Film- und Fernsehproduktionen an und konzentriert sich heute hauptsächlich auf ihre Schauspielkarriere.
Bei der Berlinale 2005 erhielt sie die Auszeichnung Shooting Star für ihre Rolle im Film Hotel.
2010 lief der Film Der Räuber, in dem sie mit Andreas Lust die Hauptrolle spielt, im Berlinale-Wettbewerb.
2014 lief der Film Kreuzweg mit ihr in der zweiten Hauptrolle im Berlinale-Wettbewerb.

Mini-Filmografie

2004: Hotel – Rolle: Irene, Regie: Jessica Hausner (Kino)
2011: Restrisiko – Regie: Urs Egger
2013: Janus (Serie) Rolle: Kommissarin Cara Horvath, Regie: Andreas Kopriva (ORF)
2014: Blutsschwestern/Die Tote in der Berghütte – Rolle: Sonja - Regie: Thomas Roth
2015: Homeland – Regie: Seth Mann
2016: Tatort: Zorn Gottes – Regie: Özgür Yıldırım (Rolle: Julia Grosz)
2016: Treffen sich zwei
2016: Die vierte Gewalt (Regie: Brigitte Maria Bertele)
2016: Ein Geheimnis im Dorf: Schwester und Bruder – Regie: Peter Keglevic
2016: Tödliche Gefühle Regie: - Marcus O. Rosenmüller
2016: Ich will (k)ein Kind von dir (Regie: Ingo Rasper) Hauptrolle: Anna
2017: Treibjagd im Dorf – Regie: Peter Keglevic
2017: Familie mit Hindernissen – Regie: Oliver Schmitz
2017: Der Traum von der Neuen Welt – Regie: Kai Christiansen
2018: Friesland – Der Blaue Jan – Regie: Marc Rensing
2018: Der Staatsfeind (Zweiteiler) – Regie: Felix Herzogenrath
2018: Das Joshua-Profil – Regie: Jochen Alexander Freydank
2018: Amokspiel – Regie: Oliver Schmitz
2019: Balanceakt – Regie: Vivian Naefe
2019: Südpol – Regie: Nikolaus Leytner
2019: Harter Brocken – Der Geheimcode – Regie: Markus Sehr
2020: Bibi & Tina – Die Serie – Regie: Detlev Buck
2021: Sportabzeichen für Anfänger – Regie: Thomas Roth

Nominierungen und Auszeichnungen

2004: Undine Award in der Kategorie Beste jugendliche Schauspielerin in einem Fernsehfilm für In Liebe vereint
2005: Romy – nominiert in der Kategorie Beliebtester weiblicher Shootingstar
2005: Österreichischer Shooting Star des europäischen Films
2005: Undine Award – nominiert in der Kategorie Beste jugendliche Charakterdarstellerin für Hotel
2008: Franz Hofer-Preis/Filmhaus Award vom Filmhaus Saarbrücken
2010: Diagonale-Schauspielpreis für einen bemerkenswerten Auftritt einer österreichischen Schauspielerin in einem Film (Der Räuber)


Original-Autogramm, handsigniert; selten


ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 24.02.2021
Preis: 8.60 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner