Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 8.673 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Peter Fox * 1971 West-Berlin (Pierre Baigorry) Stadtaffe - Haus am See

Autogramme
Deutscher Dancehall- und Hip-Hop-Musiker

Peter Fox, geboren 3. September 1971 in West-Berlin als Pierre Baigorry

Er ist einer der zwei Frontmänner der Band Seeed.

Peter Fox lebt in Berlin-Lichterfelde West und hat zwei Kinder.

Peter Fox wuchs in Berlin-Schönow im Bezirk Steglitz-Zehlendorf auf.

Er ist der Sohn eines deutschen Lehrers polnischer Abstammung und einer französischen Baskin aus Saint-Étienne-de-Baïgorry.
In seiner Kindheit begann er Klavier zu spielen und spielte im Schönower Posaunenchor.
Später gründete er verschiedene Schülerbands.
Sein Abitur machte er auf dem Goethe-Gymnasium in Berlin-Lichterfelde, zwischendurch besuchte er das Französische Gymnasium in Tiergarten.
Nach der Schule begann er bei der Firma C. Bechstein eine Lehre als Klavierbauer, brach diese jedoch ab.
Später arbeitete er in verschiedenen Plattenläden in Berlin und als DJ.
Da keines seiner Bandprojekte Mitte der 1990er Jahre nennenswerten Erfolg hatte, begann er 1997 ein Studium der Sonderpädagogik und Anglistik.

Fox lebte lange Zeit in Berlin-Kreuzberg, was ihn zu den Texten seines Debütalbums Stadtaffe inspiriert hat.
2001 erlitt er eine Gesichtslähmung aufgrund einer Virusinfektion, die nicht rechtzeitig erkannt wurde und heute noch Auswirkungen in Form einer leichten Lähmung der rechten Gesichtshälfte hat.

Im September 2008 erschien unter dem Titel Stadtaffe sein erstes Soloalbum,
das im Februar 2009 den ersten Platz der deutschen Albumcharts erreichte.
Es entstand ursprünglich aus der Idee im weitesten Sinne Hip-Hop- und Dancehall-inspirierte „Urban“ Beats mit zwei Schlagzeugern plus Orchester einzuspielen und den aus Atlanta stammenden Sänger CeeLo Green darüber singen zu lassen.

Am 13. Februar 2009 vertrat Fox mit seiner dritten Singleauskopplung Schwarz zu blau Berlin beim Bundesvision Song Contest 2009 und erreichte den ersten Platz.
Damit hat er als einziger Interpret den Wettbewerb zweimal gewonnen (2006 zusammen mit Seeed) und gehört zusammen mit Monk und DJ Illvibe auch zu den einzigen Autoren, die zweimal siegten.

Am 21. Februar 2009 erhielt er den Musikpreis Echo in der Kategorie „Hip-Hop/Urban“, den Echo-Kritikerpreis sowie – gemeinsam mit The Krauts – den Preis als „Produzent des Jahres“.

2017/18 steuerte Peter Fox ein paar Instrumentals zum Soundtrack des Filmdramas Asphaltgorillas bei. (Regie: Detlev Buck)

Im August 2020 erschien das Lied Lambo Lambo von KitschKrieg, auf dem er gemeinsam mit Trettmann als Feature-Gast singt.

Am 20. Oktober 2022 veröffentlichte er seine Single Zukunft Pink, bei der die Sängerin Inéz einen Gastauftritt hat.

Auszeichnungen

1 Live Krone
2008: für Bestes Album (Stadtaffe)
2009: für Bester Liveact
2022: für Bester Song (Zukunft Pink, mit Inéz)

Echo Pop
2009 für Hip-Hop/Urban
2009: Kritikerpreis
2009: für Produzent des Jahres
2010: für Album des Jahres

Comet
2009: für Bestes Video (Alles neu)
2009: für Star der Stars

European Border Breakers Award
2010: für Deutschland

Sonstige:

2009: „Sieger“ des Bundesvision Song Contest (Schwarz zu blau)


Original-Autogramm, handsigniert; selten

**Sie erhalten das hier abgebildete Autogramm**


ALTER/ZEIT/STEMPEL: 2008

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 19.12.2022
Preis: 9.90 €
 
artikel verkauft
Anzahl:   0






Banner

Banner