Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 8.652 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Johannes Lischka * 2.04.1987 Gießen Walter Tigers Tübingen (BASKETBALL)

Autogramme
Deutscher Basketballspieler

Johannes Simon Lischka, geboren 2. April 1987 in Gießen

Sein zwei Jahre jüngerer Bruder Benjamin Lischka ist ebenfalls Basketballspieler auf professionellem Niveau und spielte mehrere Jahre in der BBL für Gießen und Bonn. Seit 2021 spielt Benjamin Lischka bei den Gießen Pointers.

Der 2,03 m große und 106 kg schwere Forward begann seine sportliche Karriere beim VfB Gießen und wechselte 2005 zum Zweitligisten TV Lich, bei dem er ab 2007 als Doppellizenzspieler auch beim Erstligisten und Kooperationspartner Gießen 46ers eingesetzt wurde.

In der 2. Bundesliga ProA wurde er in der Saison 2008/09 mit dem Titel „Youngster des Jahres“ als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet.

Im August 2009 wurde er von Bundestrainer Dirk Bauermann erstmals in die Nationalmannschaft der Herren berufen.

Zur Saison 2012/2013 unterzeichnete er keinen neuen Vertrag in Ludwigsburg und verließ den Verein nach zwei Jahren.
Er wechselte erneut innerhalb der Liga und schloss sich bis 2014 den Walter Tigers Tübingen an.

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2012/2013 (11,2 Punkte und 6,3 Rebounds je Begegnung), in welcher die Tübinger nur knapp den Einzug in die Playoffs der Bundesliga verpassten, wurde im November 2013 bei Lischka ein Tumor an der Hypophyse diagnostiziert, der in einer Operation entfernt wurde.
Nach der Operation hatte Lischka mit den Nebenwirkungen der Operation zu kämpfen, da bestimmte Hormone nicht mehr produziert wurden und er deswegen stark an Gewicht zunahm.
Vier Wochen nach seiner Rückkehr auf das Feld nahm Lischka eine Auszeit, da er seiner Ansicht nach nicht mehr genügend Einsatzzeit bekam.
Während dieser Auszeit wollte er u. a. versuchen, sein Gewicht wieder zu verringern.

Zur Saison 2014/2015 verließ Lischka Tübingen und wechselte innerhalb der Liga.
Er unterschrieb einen Vertrag über ein Jahr beim Mitteldeutschen Basketball Club aus Weißenfels.
Noch vor Saisonstart wurde der Vertrag aufgelöst und Lischka kehrte in seine Heimatstadt Gießen zurück, um erneut bei den Gießen 46ers zu spielen.

2022 wechselte Lischka zum Lich Basketball e.V. zurück, wo er als Spieler in der ersten Mannschaft (1. Regionalliga) sowie als Trainer der zweiten Mannschaft und im Jugendbereich tätig ist.

Erfolge

2. Basketball-Bundesliga Süd – Nachwuchsspieler des Jahres (2007)
Pro A – Nachwuchsspieler des Monats Dezember (2007)
Basketball-Bundesliga U20-Allstar (2007)
Pro A – Nachwuchsspieler des Monats März (2008)
Pro A – Nachwuchsspieler des Jahres (2009)
Bundesliga-Allstar (2012)
Pro A – Meister 2014/2015


Original-Autogramm; Original handsigniert; selten

*Sie erhalten das hier abgebildete Autogramm*


ALTER/ZEIT/STEMPEL: Saison 2012/2013

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,4

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 18.11.2023

INKLUSIV: VERSAND mit Knick-/Stempelschutz, neue KLARSICHTHÜLLE
Preis: 7.30 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner