Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 9.083 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Danzig - Der Milchkannenthurm Lithographie 1904 Friedenthal

Ansichtskarte
80-009 bis 80-958 Gdańsk

Die Stadt liegt im Süden der Danziger Bucht und westlich der Weichselmündung in einer hügeligen Landschaft, die von großen Kiefernwäldern umgeben ist.

20 Kilometer nördlich befindet sich die Halbinsel Hel.

Die Danziger Altstadt liegt am Fluss Motława (Mottlau).

Im Westen Danzigs liegt die historische Region Kaschubei.

Weiterhin ist die Gegend bekannt für das Vorkommen und die Bearbeitung von Bernstein.

Aufgrund der Bestimmungen des Versailler Vertrags von 1919 wurde Danzig mit umliegenden Gebieten vom Deutschen Reich abgetrennt und bei gleichzeitiger Einrichtung des polnischen Zugangs zur Ostsee (Polnischer Korridor) am 15. November 1920 zu einem unabhängigen Staat, der Freien Stadt Danzig, erklärt.

Die Freie Stadt Danzig bestand aus den Städten Danzig und Zoppot sowie den kleinen Städten Tiegenhof, Praust, Neuteich, Oliva und Ohra, wobei Neuteich und Tiegenhof im Danziger Werder bzw. im Kreis Großes Werder lagen.


Das Milchkannentor ist ein Stadttor auf der Danziger Speicherinsel.
Die runden Basteien wurden im 15. Jahrhundert errichtet.

Die höhere Bastei ist 28 m hoch, hat 13 m, ihre Mauern sind 4 m dick.
Sie ist mit einem kegelförmigen Ziegeldach bedeckt.
Die niedrigere Bastei ist nur 10 m hoch und 8 m breit. Sie ist mit einem flachen Pultdach bedeckt.

Die Türme wurden im Zweiten Weltkrieg beschädigt.
Die Danziger Künstlerkooperative „Arpo“ hat sie in den 1980er Jahren wiederaufgebaut.
Damals wurden die Türme mit einer hölzernen Galerie verbunden.


Original-Ansichtskarte, Lithographie; sehr selten!

gelaufen 1904 nach Friedenthal Giesmannsdorf bei Neiße, Oberschlesien,
Herrn Friedrich Beblo

Absender: Reservist Gustav Beblo im Grenadier-Regt. Friedrich I. No. 5. Danzig, 8. Komp.

ALTER/ZEIT/STEMPEL: DANZIG 13.7.01

ANKUNFTSTEMPEL/ANDERE STEMPEL: FRIEDENTHAL-GIESMANNSDORF 14.7.04

BRIEFMARKE: DEUTSCHES REICH, Germania, 5 Pfennig

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Kunst Anstalt Rosenblatt Frankfurt a/M

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: 6227

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,1 x 9

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II). Geringe Alters- u. Gebrauchsspuren

STAND/BEARBEITUNG: 07.12.2020
Preis: 42.90 €
 
artikel verkauft
Anzahl:   0






Banner

Banner