Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 8.962 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Axel Ranisch * 30.6.1983 Ost-Berlin ARD Zorn / Nackt über Berlin

Autogramme
Deutscher Regisseur, Autor, Schauspieler und Produzent

Axel Ranisch, geboren 30. Juni 1983 in Ost-Berlin

Ranisch ist offen homosexuell und lebt in Berlin.
Im Jahr 2016 ging Ranisch mit seinem langjährigen Partner Paul eine eingetragene Partnerschaft ein.

Zu Axel Ranischs wichtigsten Lehrern und Mentoren gehören der bildende Künstler Ricardo Zamora, der Filmemacher Rosa von Praunheim, die Pädagogin und Autorin Annelie Streit, der Publizist und Schriftsteller Gerhard Dahne und der langjährige Leiter der Berliner Bildungsstätte Wannseeforum, Moritz von Engelhardt.

Axel Ranisch wurde im Sommer 1983 im Ost-Berliner Bezirk Lichtenberg geboren und wuchs im Ortsteil Fennpfuhl auf.

Im Jahre 2003 machte er sein Abitur.
Schon davor, im Juni 2002, hatte er seinen ersten Kurzfilm realisiert.
In den folgenden sieben Jahren entstanden etwa 80 Kurzfilme in Eigenregie und einige weitere unter seiner Mitwirkung als Darsteller, Autor, Filmkomponist oder Filmeditor.
Noch parallel zum Abitur begann Ranisch eine Ausbildung in Medien- und Theaterpädagogik an der brandenburgischen DGB-Jugendbildungsstätte in Flecken Zechlin, die er im Frühjahr 2004 abschloss.
Seitdem leitete er zahlreiche Projekte als Medienpädagoge.

Axel Ranisch studierte dann von 2004 bis 2011 an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Regie.
Seine dort entstandenen Filmwerke sind auf über hundert kleinen und größeren Filmfestivals gezeigt worden (darunter die Werkstatt der Jungen Filmszene) und wurden in regelmäßigen Abständen mit Auszeichnungen bedacht.

Einen ersten größeren Erfolg landete Axel Ranisch mit seinem Diplomfilm Dicke Mädchen, durch den er zum Exponenten des German Mumblecore wurde.
Mit seiner Großmutter Ruth Bickelhaupt (* 1921) in der Hauptrolle und den beiden Schauspielern Heiko Pinkowski und Peter Trabner an ihrer Seite, improvisierten sie ohne Filmteam und Budget in nur zehn Drehtagen eine Tragikomödie, die im Oktober 2011 ihre Premiere bei den Hofer Filmtagen feierte und auf zahlreichen nationalen und internationalen Filmfestivals mit Preisen ausgezeichnet wurde.
Zudem beendete Axel Ranisch sein Regiestudium dank dieses Films mit Auszeichnung.
Im November 2012 kam Dicke Mädchen im Verleih von MissingFILMs bundesweit in die Deutschen Kinos.
Im selben Jahr gründete Ranisch mit seinen Kommilitonen Dennis Pauls und Anne Baeker sowie dem Schauspieler Heiko Pinkowski die gemeinsame Produktionsfirma Sehr gute Filme.

Krimireihe Zorn spielt in Halle (Saale); Rolle: Assistent Schröder (ARD)

2014: Zorn – Tod und Regen (1. Teil der Serie Zorn, Regie: Mark Schlichter)
2015: Zorn – Vom Lieben und Sterben (Regie: Mark Schlichter)
2015: Zorn – Wo kein Licht (Regie: Christoph Schnee)
2016: Zorn – Wie sie töten (Regie: Jochen Alexander Freydank)
2017: Zorn – Kalter Rauch (Regie: Andreas Herzog)

Am 25. September 2014 feierte in der Orangerie von Schloss Herrenhausen in Hannover, im Rahmen der KunstFestSpiele Herrenhausen, die Komische Oper George von Elena Kats-Chernin ihre Welturaufführung.
Ranisch war in dieser Produktion nicht nur für die Inszenierung verantwortlich, er verfasste auch das Libretto.

Im Frühjahr 2018 inszenierte Ranisch sein erstes Theaterstück Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse nach Christine Nöstlinger am Theater an der Parkaue.

Im gleichen Zeitraum erschien im Ullstein Verlag sein erster Roman Nackt über Berlin, der den mit 2.222 Euro dotierten Debütpreis der lit.Cologne 2018 erhielt.
Die Bühnen Halle sicherten sich früh die Lizenz für eine Bühnenbearbeitung, und bereits am 16. September 2018 fand die Uraufführung als erste Musiktheaterpremiere der Saison unter großem Zuspruch der Kritiker statt.
Die dreistündige Inszenierung von Henriette Hörnigk auf der Opern-„Raumbühne“ sei „ein Pointenfeuerwerk mit Tiefgang, eine Art böses Tschick“, kommentierte Matthias Schmidt auf Nachtkritik.

2023 Nackt über Berlin (Fernsehserie; SWR/ARTE) 1. Staffel, Folgen 1-6 ARD
(Regie: Axel Ranisch)



Original-Foto-Autogramm; *handsigniert* selten

**Sie erhalten das hier abgebildete Autogramm**


ABMESSUNGEN (in cm): ca. 15,1 x 10,1

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 18.04.2024

INKLUSIV: VERSAND; neue KLARSICHTHÜLLE; Knick- u. Stempelschutz
Preis: 9.30 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner