Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 9.029 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Martin Schmidt * 4.7.1969 Berlin - Judoka (JUDO)

Autogramme
Deutscher Judoka

Martin Schmidt, geboren 4. Juli 1969 in Berlin

Martin Schmidt hat zwei Schwestern und zwei Brüder.

Beruflich ist Martin Schmidt im Sportbereich tätig.

Er leitet die Sportgeschäftsstelle der Dresdner Bank AG in der Region Ost, betreut Betriebssportgruppen, organisiert Events und Bereiche der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Während der Schulzeit hatte er sich in verschiedenen in der Schule angebotenen Sportarten ausprobiert.

1977 meldete ihn seine Schwester bei der ASG Wilhelmshagen im Judo an.

Dort zeigte sich sein Talent, so dass er 1979 in das Leistungssportzentrum der BSG Rotation Berlin in Berlin-Mitte wechselte.

Im Jahr 1984 wurde er auf die Kinder- und Jugendsportschule delegiert und durch den Trainer Jochen Bech an die Leistungsspitze herangeführt.

Im Juniorenbereich unter der Führung seines Trainers Detlef Ultsch konnte Schmidt erste Erfolge verbuchen.

1988 errang er in der Gewichtsklasse (GK) bis 60 kg bei den Meisterschaften des Deutschen Judo-Verbandes der DDR erstmals einen Landesmeistertitel bei den Senioren.
Nach zwei 5. Plätzen bei den vorherigen Europameisterschaften der Junioren gewann er 1989 den Junioren-Europameistertitel in der GK bis 65 kg.

Der internationale Durchbruch in der GK bis 65 kg gelang ihm im Seniorenbereich 1991 mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in Prag.

1992 gewann er die Deutsche Meisterschaft in der GK bis 71 kg und das A-Turnier in Budapest.
Dennoch blieb ihm die Teilnahme an den Olympischen Spielen noch verwehrt.
Im selben Jahr gewann er mit der Mannschaft des SC Berlin den Europapokal in Paris.
Unter den Trainern Jochen Bech, Detlef Ultsch und Bundestrainer Dietmar Hötger reifte er zu einem Spitzenjudoka heran.
Im November 1994 gelang ihm in Japan als erstem nicht-asiatischen Judoka in der GK bis 71 kg der Gewinn des Kano-Cups.
1995 gewann er die Europameisterschaften in Birmingham und galt seitdem als einer der weltbesten Uchi-mata Werfer und Bodenkämpfer.
Im Frühjahr 1996 zog er sich einen Innenbandabriss im Knie zu.
Trotz dieses Handicaps erreichte er Platz 7 bei den Olympischen Spielen in Atlanta.

Sportliche Erfolge

1988: DDR-Meister; 1. Horst Wolf Gedenkturnier 1. Platz
1989: 1. EM U 21, 3. IT Paris, DDR-Meisterschaft 3. Platz; 2. Horst Wolf Gedenkturnier 1. Platz
1991: 3. EM, 2. World Masters
1992: 2. MEM, 1. DM, 1. EC
1993: 1. DM, 1. IT Paris, 1. IT Leonding
1994: 2. DM, 1. Kano Cup, 1. MEM, 3.IT Paris
1995: 1. EM, 2. Paris, 2. World Masters, 1. DM
1996: 3. IT Paris, 1. World Masters, 7. Platz bei den Olympischen Spielen Atlanta
1998: 3. World Masters, 5. Shoriki Cup
1999: 1. IT München, 3. IT Prag
2000: 3. IT München, 2. IT Prag, 3. IT Rom

Bundesliga

JC 90 Frankfurt (Oder) 2× Deutscher Meister 1998 und 1999 JC 90 Frankfurt (Oder) 3x Vize-DM 1997, 2001 und 2002

2. Bundesliga

JC Eberswalde 2004 3. Platz JC Eberswalde 2003 und 2005 2. Platz (Vize-Meister) JC Eberswalde 2006 1. Platz (Aufstieg in die erste Bundesliga)


Original-Autogramm *handsigniert*

**Sie erhalten das hier abgebildete Autogramm**


ALTER/ZEIT/STEMPEL: 1996

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Sportverlag Berlin/Lebie Art Fotografie Berlin

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 18.05.2024

INKLUSIV: VERSAND; neue KLARSICHTHÜLLE; Knick- u. Stempelschutz
Preis: 4.90 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner