Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 9.083 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Johan Micoud * 24.7.1973 Cannes (Werder Bremen)

Autogramme
Ehemaliger französischer Fußballspieler

Johan Micoud, geboren 24. Juli 1973 in Cannes

Er spielte im offensiven Mittelfeld auf der Position des sogenannten Spielmachers.

Am 18. September 2008 gab Johan Micoud in einem Interview mit der französischen Sportzeitung L’Équipe das Ende seiner 18-jährigen Profi-Karriere bekannt.
Trotz einiger Angebote französischer Vereine sei „dies der richtige Moment, um aufzuhören“.

Er ist heute Winzer in der Region Pomerol.

Nach seiner Karriere kaufte sich Micoud zusammen mit anderen Spielern (Matthieu Chalmé) ein Weingut und brachte 2009 seinen ersten Merlot heraus.

Ferner wurde Micoud Mitarbeiter des von der Sportzeitung L’Équipe betriebenen gleichnamigen Fernsehsenders und kommentiert in Sendungen das Fußballgeschehen.

2002–2006 Werder Bremen

2002 wechselte Micoud dann in die Bundesliga zu Werder Bremen, wo er als „le chef“ schnell zum unumstrittenen Führungsspieler wurde.
Sein Erstligadebüt in Deutschland gab der Franzose am 10. September 2002 gegen den 1. FC Nürnberg.
Im gleichen Spiel gelang ihm sein erster Ligatreffer für den SVW.
In seiner Bremer Zeit zählte er zu den besten Mittelfeldspielern der Bundesliga.
Über vier Jahre prägte er den spielerischen Stil der Werder-Elf und hatte großen Anteil an ihrem Aufstieg zur Spitzenmannschaft.
Mit Johan Micoud gewann Werder 2004 das sogenannte Double, das heißt die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal, und qualifizierte sich dreimal in Folge für die Champions League.
Gerade in den Champions-League-Spielen für Werder Bremen wuchs Johan Micoud regelmäßig über sich hinaus und glänzte als Stratege wie auch als Schütze wichtiger Tore.

Micoud war torgefährlich und an vielen Toren auch als Vorbereiter beteiligt.
Seine großen Stärken waren die ausgefeilte Technik, die glänzende Spielübersicht, die Mannschaftsdienlichkeit und eine schnelle Auffassungsgabe – all dies ließ ihn zur Schlüsselfigur des schnellen und technisch anspruchsvollen Kombinationsspiels werden.
Werder-Trainer Thomas Schaaf sagte über seine ehemalige Nummer 10: „Ich habe noch nie einen Spieler gesehen, der das Spiel so schnell verlagern kann.“

2006 wechselte Micoud zurück in seine Heimat zu Girondins Bordeaux.

Erfolge

Verein

1999 Französischer Meister mit Girondins de Bordeaux
2002 Italienischer Pokalsieger mit der AC Parma
2004 Deutscher Meister mit Werder Bremen
2004 DFB-Pokalsieger mit Werder Bremen
2007 Französischer Ligapokal-Sieger mit Girondins de Bordeaux
2008 Französischer Vize-Meister mit Girondins de Bordeaux

Nationalmannschaft

2000 Europameister mit der französischen Nationalmannschaft
2000 Gewinner des Hassan II-Pokals mit der französischen Nationalmannschaft


Original-Autogramm * handsigniert * hand signed * selten * rarely *

**Sie erhalten das hier abgebildete Autogramm**


ALTER/ZEIT/STEMPEL: Saison 2003/2004

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig & ungebraucht -geringste Bestossung

STAND/BEARBEITUNG: 17.06.2024

INKLUSIV: VERSAND; neue KLARSICHTHÜLLE; Knick- u. Stempelschutz
Preis: 9.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner